mehrwerte

...für mehr erfolg

vorsorgemanagement für die störfälle des lebens

Unternehmerisches und privates Risiko sind oft sehr eng miteinander verbunden. Scheidung, Krise, Krankheit, Pflege und Tod sind „Störfälle des Leben“, die jederzeit eintreten und zuschlagen können. Niemand ist davor geschützt. Speziell die Corona-Zeit ist mal wieder ein Punkt, wo sich jeder Unternehmer die richtigen Fragen stellen sollte:

  • Habe ich für Fall von Krankheit oder gar Tod, die Weiterführung meines Unternehmens geregelt und mit den erforderlichen Vollmachten versehen?

  • Ist die Weiterführung meines Unternehmens im Fall der Fälle gesichert, sind meine Vertreter nicht nur fachlich qualifiziert, sondern sachlich umfassend informiert?

  • Bin ich als Unternehmer selbst und meine Familie ausreichend abgesichert? Ist die Gesundheits- und Vermögensvorsorge strukturiert und geregelt?

 

Wenige Fragen, deren Beantwortung nicht einfach ist und eine qualifizierte Unterstützung Bedarf, denn es müssen persönliche und unternehmerische Belange getrachtet und geklärt werden.

Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung,

Unternehmer wissen um die eigenen offenen Baustellen und Lücken, wenn es um Regelungen für den Fall der Fälle geht. Man nimmt es sich fest vor, aber verschiebt es dann doch Jahr für Jahr weiter.

 

Sie müssen nichts regeln, aber dann müssen Sie es aushalten und ertragen, wie die Gesetzgebung mit Ihnen und Ihrem Vermögen umgeht.

 

einfache Frage. Wollen Sie selber bestimmen was passieren soll oder soll der Staat für und über Sie entscheiden?

 

Wenn Sie selber bestimmen wollen, was passiert, wenn Sie durch Krankheit nicht mehr in der Lage sind? Dann sollten Sie handeln.

Vorsorgevollmacht

Die Vorsorgevollmacht umfasst vor allem Bereich der Gesundheitsfürsorge, der Vermögensverwaltung sowie der Regelungen über den Aufenthaltsort (Einweisung in Krankenhaus oder Pflegeheim), Ebenso regelt es das Recht für den Bevollmächtigten zur Einsicht in die Krankenakten, Besuchsrecht am Krankenbett, Mitbestimmungsrecht des Bevollmächtigten in Fragen der Behandlung, Befreiung von der ärztlichen Schweigepflicht, oder die Übertragung der Entscheidung im Hinblick auf Transplantationen.

 

Durch eine Vorsorgevollmacht erhält der Bevollmächtigte ein Entscheidungsrecht in allen persönlichen, aus dem Notfall heraus entstehenden Angelegenheiten, in dem Umfang, wie er dem Vollmachtgeber bei eigener Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit zustünde.

 

Dabei ist es ein Irrtum, der aber weit verbreitet ist, dass der Ehepartner vertretungsberechtigt sei, wenn man selbst nicht mehr entscheiden kann. Ehepartner sind keine gesetzlichen Vertreter und benötigen daher auch eine ausdrückliche Bevollmächtigung.

 

 

 

 

Patientenverfügung

 

Mit einer Patientenverfügung können für den Fall der Fälle die Wünsche zur medizinischen Behandlung geäußert werden, wenn man zum treffen eigenen Entscheidungen unfähigkeit ist, z.B. Bewusstlosigkeit vorliegt. In einer Patientenverfügung legt man selbst fest, welche Behandlung gewünscht wird, wenn man seinen Willen nicht mehr äußern kann.

 

Betreuungsverfügung

 

 

Kann der Betroffene aufgrund psychischer oder körperlicher Krankheiten oder Behinderungen seine persönlichen oder finanziellen Geschäfte komplett oder teilweise nicht mehr selbst tätigen, so kann die gerichtliche Bestellung eines Betreuers für den Betroffenen notwendig werden.

 

Durch die Betreuungsverfügung wird, anders als durch die Vorsorgevollmacht die Einschaltung eines Gerichts zwar nicht vermieden, durch die Betreuungsverfügung kann aber Einfluss auf die durch das Gericht anzuordnende Betreuung, beispielsweise die Person des Betreuers genommen werden. Grundsätzlich sind das Gericht bzw. der Betreuer an den Wunsch des Betroffenen gebunden.

Abschließend kann festgehalten werden, dass jede Situation individuell beurteilt werden muss, wichtig ist aber, dass man sich überhaupt mit dem Thema auseinandersetzt.

WIW XING 2.png

WIRTSCHAFT IN WESTFALEN greift auf ein Netzwerk bestehend aus qualifizierten Fachleuten aus dem Bereich des "Vorsorgemanagements für Unternehmer" zurück, so dass wir Ihnen kompetnte und erfahrene Fachleute zur Verfügung stellen können.

 

Du willst Deine Vorsorge regeln, dann hast Du hier die Möglichkeit mit uns bzw. unseren Experten ein kostenloses Gespräch zum Thema "Vorsorgemaaanagement für Unternehmer" zu vereinbaren.