personalsuche - so punkten kleine und mittlere betriebe

Gute Mitarbeiter, die passende Verstärkung für das eigene Team zu finden wird insbesondere für kleine und mittlere Betriebe zunehmend schwerer. Sie haben weder Bekanntheitsgrad, noch ein üppig gefülltes Recruiting-Budget, um im Kampf um die Talente mit den großen und namhaften Unternehmen mithalten zu können.

„Wir finden keine Leute. Die wollen alle in die Industrie, wir können da beim Geld nicht mithalten. Wir haben schon alles probiert.“ Solche oder ähnliche Aussagen werden immer wieder von Inhabern geäußert.

Stellenanzeigen die wirken.png

Schaut man sich Stellenangebote von Unternehmen an, stellt man ernüchternd fest, die sehen sich alle sehr ähnlich. Man könnte meinen, jeder hat beim anderen abgekupfert. Und hier beginnt das erste große Problem, nämlich die Präsentation zum potentiellen Bewerber.

mit 08/15 kommen sie nicht weit

Eine Stellenanzeige muss optisch auffallen, sie muss dem Suchenden sofort ins Auge springen und sich aus dem grauen Einerlei herausheben. Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte - genau diesen Aspekt machen sich erfolgreiche Stellenanzeigen zu eigen.

 

Es braucht heute keine ausufernden, mit langweiligen Inhalten umschriebene Texte - kurz, knapp und auf den Punkt. Ihre Anzeige muss Neugierde wecken, sie muss einen Bewerber ansprechen und ihn animieren, den Kontakt zu ihrem Unternehmen zu suchen.

Setzen sie Statements in ihre Anzeige. Beispielsweise anstelle einer "leistungsgerechten Entlohnung" schreiben sie "Wir bieten mindestens 400 EUR mehr, wie sie jetzt bekommen". Dieser Aspekt der Bezahlung weckt die Neugierde der Kandidaten und schürrt die Bereitschaft für einen Job-Wechsel. 

 

Der Faktor "Geld" ist immer noch der stärkste Antrieb für einen Job-Wechsel, also müssen die den auch bespielen und in ihrer Stellenanzeige einsetzen. Auch die kostenfreie Überlassung von einem Handy oder einem Laptop, sind Apekte mit dem sie sich von anderen abheben können.

Ein weitere wichtiger Aspekt, um sich von Wettbewerbern abzuheben ist die Arbeitszeit. Sie denken 40 Stunden sind gleich 40 Stunden - weit gefehlt. Bieten Sie die Flexibilität. Bieten Sie die Möglichkeit einer 4-Tage-Woche, das wird alle neugierig machen, denen ein langes Wochenende reizvoll erscheint. Statt 8 Stunden an 5 Tagen, werden dann 10 Stunden an 4 Tagen geboten.

Ein nächster Tipp, bieten Sie Ansätze zur aktiven Netto-Lohngestaltung. Zum Beispiel durch die kostenfreie Überlassung und Nutzung eines Laptops oder Handys, auch so heben Sie sich ab von anderen Arbeitgebern und machen sich attraktiver.

Beseitigen sie einem schnellen kontakt im wege stehende hindernisse

Eine moderne Stellenanzeige zielt darauf ab, den Kandidaten neugrierig zu machen und muss ihm die Möglichkeit geben, sofort und ohne zeitaufwendige Vorarbeiten, direkt mit ihnen in ein erstes Gespräch zu kommen. Also sind die Standard-Forderungen nach Lebenslauf, Zeugnisses oder Bewerbungsschreiben in der ersten Phase der Kontaktanbahnung unnütz und kosten nur Zeit.

Ziel ist es, den Kandidaten ans Telefon zu bekommen oder direkt zu einem Besuch im Unternehmen einzuladen, um den Betrieb einfach nur kennenzulernen. Haben Sie dann ein gutes Gefühl gewonnen, dann können Sie den Bewerber immer noch bitten, seine Unterlagen einzureichen.

Ermöglichen Sie den neugierigen Kandidaten, sich direkt und sofort per Telefon, WhatsApp oder Email-Adresse an Sie als Chef und Entscheider wenden zu können.

vereinbaren sie jetzt ihr gespräch mit dem wiw-fachmann für "Stellenanzeigen"

WIW XING 2.png

WIRTSCHAFT IN WESTFALEN greift auf ein Netzwerk bestehend aus qualifizierten Fachleuten unterschiedlichster Bereiche zurück, so auch beim Thema "Stellenanzeigen". Unser Fachmann steht Ihnen für ein Gespräch gerne zur Verfügung und kann Ihnen den richtigen Dienstleister empfehlen. Selbstverständliche kann jeder Betrieb unsere Leistung in Anspruch nehmen.

 

​​Sie möchten ein Gespräch mit dem WIW-Fachmann  führen, sich über Möglichkeiten und Lösungen informieren, dann können Sie hier gerne einen Termin vereinbaren.